Samstag, 02. November 2019

Ferienspaß für 120 Kinder

Ein tolles Ferienprogramm hat das Spielehaus in den Herbstferien vorbereitet. Nach vier Tagen voller spannender Aktivitäten sind die SpielehausFerien mit Hexen, Feen und Zauberkräutern zu Ende gegangen. 120 Kinder erlebten bei den unterschiedlichsten fantasievollen Mitmachaktionen Interessantes.
Vier Kinder sitzen auf Hockern und halten Holzfiguren in der Hand.
Viel Spaß hatten die Kinder in den Herbstferien im Spielehaus. In der Holzwerkstatt sägten die Kinder Figuren und vieles mehr aus.

Jeder Ferientag begann mit der Kinderversammlung, bei der die Kinder das selbst getextete SpielehausLied lautstark sangen.

In der Kinderküche brauten die Kinder eine Hexenbowle aus rotem Saft und Früchtetee. Dazu gab es Zimtschnecken, Karotten-Muffins oder „Hexenfinger“, gebraten aus Würstchen und mit Ketschup garniert. An einer anderen Station wurde aus alten Landkarten Feentaschen, kleine Beutel oder magische Schlüsselanhänger genäht. Aus Stoff fertigten die Mädchen und Jungen Traumkissen, Lavendelkissen an und bedruckten sie mit unterschiedlichen Motiven.

Fußball, Tischtennis oder Hockey durfte nicht fehlen. Wegen des regnerischen Wetters fanden diese Aktivitäten in der großen Garage des Spielehauses statt. In der Holzwerkstatt wurden Schatzkisten gebastelt und Figuren ausgesägt.

Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt des achtjährigen Marlon. Er bot den Kindern eine professionelle Zaubershow. Im Jugendclub gestalteten die älteren Kinder ab elf Jahren für die Jüngeren ein Programm. Sie bauten ein Zimmer im Spielehaus zum Escape-Room um, in dem die Kinder unterschiedliche Rätsel lösen mussten.

„In den Ferien sollen die Kinder einfach entdecken, was ihnen Spaß macht. Deshalb gab es wieder viele unterschiedliche Angebote, so dass für jedes Kind etwas dabei war“, so Margret Beck.